Autoverkauf mit Motorschaden

Autoverkauf-mit-Motorschaden Motorraum brennt

Motorschaden – wer will mein Auto da noch kaufen?

Der Motor ist das Kernstück jedes Kraftfahrzeugs. Wenn der nicht mehr läuft, ist auch alles andere nichts mehr wert. Oder vielleicht doch? Ist es möglich, ein Auto nach einem Motorschaden noch zu einem guten Preis zu verkaufen?

 

Motor reparieren oder austauschen

Die Reparatur eines Motors – egal ob Kolbenfresser, Ventilschaden, Zylinderkopfdichtung – ist immer mit einem erheblichen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden. In manchen Fällen ist eine Reparatur auch nicht möglich, etwa bei einem Riss im Motorblock in Folge eines Frostschadens.

Dann hilft nur noch ein Ersatzmotor, aber auch der ist teuer. Mögliche Alternative ist die Verwendung eines gebrauchten Austauschmotors, aber auch hier können die Kosten für Beschaffung und Einbau den Restwert des Fahrzeugs bei weitem übersteigen.

Austausch oder Reparatur eines defekten Motors macht eigentlich nur Sinn bei Fahrzeugen, mit denen der Besitzer einen besonderen ideellen Wert verbindet und er sich deshalb nicht von seinem Auto trennen möchte.

 

Auto Verkauf mit Motorschaden

Sicherlich stellen Sie sich zu Recht die Frage, ob sich ein Auto mit einem Motorschaden überhaupt noch gewinnbringend verkaufen lässt. Aber dies ist durchaus möglich, besonders wenn es sich um ein Fahrzeug einer angesehenen Marke wie BMW, Mercedes oder VW handelt. Außerdem spielen das Baujahr, Ausstattung, Laufleistung und die Anzahl der Vorbesitzer eine Rolle. Ein guter allgemeine technischer und optischer Zustand kann wie bei jedem Autoverkauf ein wichtiges Verkaufsargument sein.

 

Besser an Profis

Wenn es in der Regel ein guter Rat ist, einen halbwegs intakten Gebrauchtwagen lieber an Privatpersonen zu verkaufen, ist hier das Gegenteil der Fall. Kaum jemand, der ein Auto für den eigenen Gebrauch kaufen möchte, wird sich für ein Fahrzeug entscheiden, das nicht fahrbereit ist und erst mit verhältnismäßig großem Aufwand in Stand gesetzt werden muss.

Diese Möglichkeit haben professionelle Händler und Werkstätten natürlich, hier gibt es die nötigen technischen und personellen Recourcen. Daher sollten Sie sich auf jeden Fall an einen berufsmäßigen Ankäufer, ein Autohaus oder eine Kfz-Werkstatt wenden, wenn Sie ein Auto mit Motorschaden verkaufen wollen.

 

Den Restwert vorab ermitteln

Selbstredend verliert ein Fahrzeug durch einen Motorschaden erheblich an Wert, da eine Reparatur in der Regel mit mehreren Tausend Euro zu Buche schlägt, die der Käufer mit einkalkulieren muss. Allerdings sollten Sie ihr Fahrzeug auch nicht zu einem Schleuderpreis verkaufen, vor allem, wenn von einem renommierten Hersteller stammt und ansonsten in einem guten Zustand ist.

So empfiehlt sich, im Internet zu recherchieren, wie ähnliche Fahrzeuge mit Motorschaden verkauft wurden oder werden, ihren Gebrauchtwagenhändler um ein Angebot zu bitten oder – bei einem Fahrzeug in gehobener Preisklasse – ein Wertgutachten an einer unabhängigen Stelle einzuholen. Mehr zu diesem Thema finden Sie auch in unserem Beitrag: Kann ich einen Unfallwagen noch verkaufen?

 

Garantiefall oder nicht?

Ist Ihr Auto noch relativ neu und ein Motorschaden ereignet sich in der Garantiezeit, muss in jedem Fall vorher geklärt werden, wer die Haftung dafür zu übernehmen hat. Hier können Sie sich bei Ihrem Vertragshändler informieren. Sollte dieser die Verantwortung dafür ablehnen und Ihnen eigenes Verschulden vorwerfen, hilft in vielen Fällen nur eine detaillierte Rechtsberatung.

About the author

Autodandler11 -

Similar Posts

Nürnberg-Skyline
Autoankauf in Nürnberg
Autoankauf-in-cham
Autoankauf in Straubing

Comments are closed.