Hilfe der Marder hat mein Auto angefressen

Mader-Auto-Motorhaube

Viele Menschen kennen es, am Abend war noch alles in Ordnung und am nächsten Tag funktioniert das Auto auf einmal nicht mehr. Beim Blick in die Motorhaube wird schnell klar warum.

Nächtlicher Besuch vom Marder

Gerade weiche Teile eines Autos wie Kühlerschläuche, Elektrokabel und Gummimanschetten ziehen das kleine Raubtier magisch an. Die Versicherung kommt hier nur auf, wenn es in der Versicherungspolice bei einer Teilkaskoversicherung auch festgelegt wurde. Dazu zählen aber auch nur die Kosten die wirklich durch den Marder entstanden sind, die nachfolgenden Kosten wie eine Motorwäsche die man jedem Auto unterziehen sollte, um die Duftmarken des Marders zu entfernen müssen selbst getragen werden. Verzichtet man aber auf eine Motorwäsche wird der nächste Marderangriff nicht lange auf sich warten lassen. Auch die möglichen Folgeschäden wie Überhitzung von Motor und Katalysator werden von der Versicherung nicht übernommen.

Wie kann ich mein Auto schützen?

Gerade in einer Großstadt wie München gibt es auch sehr viele Marder, sodass fast jedes Auto früher oder später Opfer eines Marderangriffes wird. Es gibt viele Tipps die helfen sollen den Marder vom Auto fern zu halten, aber die meisten erweisen sich nicht wirklich als besonders hilfreich. Welche Methode etwas bringt und welche nicht muss im Endeffekt jeder Autobesitzer selbst herausfinden.

Tipps um den Marder fern zu halten

Besonders hilfreich soll es sein, den Boden unter der Motorhaube mit Maschendraht auszulegen. Marder mögen laut Experten den nachgiebigen Untergrund nicht und diese Methode ist natürlich auch besonders preiswert. Zündkabel dagegen lassen sich sehr gut mit geschlitzten Rohren aus Hartkunststoff schützen. Als besonders effektiv gilt auch der Marderschutz vom ADAC, dort werden über sechs Sensoren Stromschläge ausgeteilt. Aber auch Ultraschallgeräte sollen die Tiere vom Auto fernhalten, nur ist das in der Realität nicht immer der Fall, da sich die Tiere ziemlich schnell an Geräusche gewöhnen. Als auch nicht besonders wirksam haben sich Hundehaare, WC- Steine und Mottenkugeln erwiesen, denn die Tiere gewöhnen sich ebenfalls auch schnell an neue Gerüche.

 

Fazit:

Wer nächtlichen Besuch vom Marder in seinem Auto hatte sollte gründlich alle Schläuche und Kabel überprüfen, um möglichen Folgeschäden wie Überhitzung des Motors oder Katalysators vorzubeugen. Besonders wichtig ist es auch eine Motorwäsche durchzuführen, denn durch die Duftmarken die die Tiere im Motorraum hinterlassen wird der nächste Marderangriff nicht lange auf sich warten lassen. Die Teilkaskoversicherung zahlt nur die direkten Schäden eines Marders, dazu zählen nur kaputte Schläuche und Kabel.

Man kann sein Auto durch ein paar hilfreiche Methoden von vorneherein schützen, bevor ein Schaden entstanden ist. Als besonders effektiv gilt den Boden mit einem Maschendrahtgitter unter dem Auto auszulegen und auch Sensoren die Elektroschocks verteilen. Alle anderen Tipps haben sich im Laufe der Zeit nicht als sehr hilfreich gegen Marder erwiesen, da sie sehr Geräusch- und auch Geruchanpassungsfähig sind.

About the author

Autodandler11 -

Similar Posts

Comments are closed.